Eröffnung
TROMMER-SOMMER
mit Irith Gabriely & Peter Przystaniak

Irith Gabriely, in Haifa geboren, studierte Klarinette, Klavier, Dirigieren und Philosophie an der Universität Tel Aviv. Sie erspielte beim größten Klezmerfestival in Zefat (Israel) den 1. Preis. Als "Queen of Klezmer", sowie mit Colaleila, ihrer Klezmergruppe.Es folgten viele erfolgreiche Konzerte, im In- und Ausland. Ihr Repertoire beinhaltet klassische Werke, Improvisation und Jazz Elemente. Die weltweit bekannte Musikerin, Komponistin und großartige Entertainerin profiliert sich auch als Mittlerin zwischen den verschiedensten Musikstilen und der monotheistischen Religionen, in dem sie zusammen mit christlichen, islamischen und jüdischen Interpreten auftritt. Als Komponist ist Peter Przystaniak ebenfalls sehr erfolgreich. Das Duo Gabriely Przystaniak ist sowohl im Trio mit der Zigeunergeiger-Legende Schnuckenack Reinhard, als auch im Quartett und Quintett, bekannt als "Colalaila Classic" mehrmals in der Berliner Philharmonie aufgetreten.

Ausstellungen im Ku(H)nststall und auf der Wiese

Donnerstag | 1. Aug. | 18 Uhr | Eröffnung

Spitzenlingerie
von Andreas Zidek

Das ist ein Ring aus einer neuen, kommenden Kollektion von Hochzeitsschmuck aus Spitzenlingerie… für Bräute und solche die es noch werden wollen,vor oder nach der Hochzeit, aus Strumpfband, Slip oder BH des ersten Kennenlernens, der Hochzeitsnacht... prägende Ereignisse, weiterverarbeitet als Ring, Ohrschmuck, Armband oder Collier nach Ihren Wünschen und Vorlieben.

CREDO
Bilder und Skulpturen von Martin Konietschke

Martin Konietschke beschäftigt sich mit allem, was in seinen Reusen hängen bleibt. Auch mit dem Beifang.Manches davon ist so vielschichtig, dass er immer wieder darauf zurück kommt, weil es noch etwas zu sagen gibt. So entstehen Werkgruppen, in loser Folge, über Jahre hinweg. Er folgt keinem Konzept. Konzepte sind ihm zu unbeweglich, um den Wechselfällen des Lebens gerecht werden zu können. Er hat eine Haltung. Sein Geschäft ist es, zu deuten und zu verdichten. Wenn man so will, versucht er aus 40 Seiten Prosa einen Vierzeiler zu destillieren. Ist alles gut gegangen, steht am Ende dieses Prozesses –  Poesie. Um nichts anderes geht es!

Theaterprogramm

Markierung:

Geeignet für Kinder

Geeignet für Erwachsene

Donnerstag, 1. Aug. / 15 Uhr

Freitag 2. Aug. / 11 Uhr

WOLKENSTEIN - THEATER KÖLN

Zu Besuch in meinem Buch

von Andrea Lucas und Thomas Marey
Für Kindergartenkinder


Entdeckungsreise! Hinein in das riesige Lieblingssachen-Wimmel-Bilder-Tanz-Traum-Buch... Hier ist jedes Umblättern ein Abenteuer, denn dieses Buch steckt voller Überraschungen. Eine zerknautschte Giraffe erzählt vom Sternenhimmel, Möhren-Chöre erklingen unterm Acker, und mit dem ZiZaZottelfell muss man einfach tanzen.
Dann gibt es noch das Kuschelkissen vom Bär, die gesammelten Lieblingsstrümpfe und…
Das Buch ist randvoll gefüllt: mit Spiel und Tanz, mit Originalkompositionen und verschiedenen Sprachen, mit Lautgedichten und Mundakrobatik.
Zum Gucken, Hören und Selbermachen.

Donnerstag 1. Aug. / 20 Uhr

Freitag 2. Aug. / 20 Uhr

SOMMERSPIELE ÜBERWALD

Michael Hely- Der Dorfteufel

nach einem Roman von Adam Karrillon dramatisiert von Danilo Fioriti.Regie: Jürgen Flügge / Danilo Fioriti

Das Stück der Sommerspiele Überwald spielt in unserer Heimat und stellt die Frage: Was passiert, wenn einen die Herkunft niemals loslässt und der Schatten der Familie das eigene Schicksal bestimmt. In seinem Roman widmet sich der in Wald-Michelbach geborene Autor Adam Karrillon genau dieser Frage: Michael Hely, jüngster Spross der Säuferfamilie Hely, unternimmt vieles, um dem schlechten Ruf seiner Familie im Dorf zu entkommen.
Die Inszenierung zeigt die Überwälder Gesellschaft so, wie Adam Karrillon sie wohl gesehen hat: Als eine Welt voll skurriler Gestalten und abstruser Weltanschauungen, in der der einzig Normale als Sonderling gilt. Lassen Sie sich überraschen und entdecken Sie den berühmten, fast vergessenen Dichter des Odenwaldes neu.

Weitere Vorstellungen in Wald-Michelbach:
Sa. 10.8. 20 h | So.11.8. 19 h | Fr. 23.8. 20 h | Sa. 24. 8. 20 h | Fr. 30.8. 20 h | Sa. 31.8. 20 h

Freitag 2. Aug. / 15 Uhr

Samstag 3. Aug. / 11 Uhr

THEATER CHOOCHOO | BERLIN

Kalif Storch – ein arabisches Bilderbuch

Märchen von Wilhelm Hauff. Regie: Nicole Weissbrodt, Spiel: Franziska Hoffmann, Bühne: F. Curling-Aust / F. Hoffmann.
Ab 4 Jahren.


Ein Riesenbilderbuch beginnt zu leben: Regenwürmer, Wüstensand und falsche Bärte. Ach ja, und Störche! Ein Zauberpulver mit dem man sich in ein Tier verwandeln kann? - Aber Achtung! Nicht lachen, sonst kommt es anders als man denkt. Der Kalif und sein Wesir tappen in die Falle des bösen Zauberers Kaschnur, nur die Eule Lusa kann noch helfen.
Franziska Hoffmann und Joel Grip an der Gimbre, dies ist ein nordafrikanisches Instrument. Sie begleitet die Erzählung und schafft einen wunderbaren Teppich für die Figuren und die Geschichte.

Freitag 2. Aug. / 17 Uhr

DIE KLEINSTE BÜHNE DER WELT | MÜNCHEN

Himmelsbaum und Wundersamen

Ein Garten-Theater mit Jörg Baesecke für Menschen ab 6 Jahren und Erwachsene

Eine magische Eiche wächst empor in eine andere Welt, und wir erleben staunend, wie aus ganz einfachen Dingen plötzlich großes Theater entsteht: Ein Blatt Papier mit Schere und Stift, ein ganz gewöhnlicher Baumarkt-Zollstock oder eine leuchtendroten Schnur reichen aus, um gleich eine ganze Handvoll Geschichten zum Leben zu erwecken, ein zierliches Papiertheater oder liebevoll gestaltete Pop-Up-Bücher bilden die Bühnen für minutenkurze Theaterstücke aus erster Hand! Die Kleinste Bühne der Welt besteht seit 1982 und hat schon oft auf der der Tromm gastiert. Jörg Baesecke und Hedwig Rost sind in ganz Deutschland, halb Europa und bis hin nach Afrika unterwegs. Aus Sagen, Märchen und Balladen den ganzen Welt formen sie ihre poetischen Theaterminiaturen.

Samstag 3. Aug. / 14 Uhr

Sonntag 4. Aug. / 14 Uhr

THALIAS KOMPAGNONS | NÜRNBERG

Peter und der Wolf

Ein gemaltes Märchen mit Musik für Kunstfreunde ab 4 Jahren. Idee und Spiel: Joachim Torbahn, Regie: Tristan Vogt

Wer möchte nicht einmal einem richtigen Maler über die Schulter schauen? Noch dazu, wenn es mit jedem Pinselstrich zu neuen Abenteuern auf der Leinwand kommt? Joachim Torbahn, st­­udierter Kunst-Maler und erfahrener Theaterhase, malt und erzählt zu Prokofjevs unsterblicher Musik das russische Märchen vom vorwitzigen Peter, seinem besorgten Großvater, der vorlauten Ente, der hungrigen Katze, dem mutigen Vogel und dem großen grauen Wolf. Ebenso poetisch wie spannend und witzig. Eingeladen auf zahllose Festivals im In- und Ausland. Großes, ansteckendes, mitreißendes (Musik-)Theater... (Nürnberger N.)

Samstag, 3. Aug. / 17 Uhr

Sonntag 4. Aug. / 17 Uhr 

THEATERAKADEMIE MANNHEIM

Schwestern

von Theo Fransz. Spiel: Ann-Kathrin Kuppel, Julija Komerloh. Regie: Zorica Obrenovic, Für Kinder und Erwachsene ab 8 Jahren

Das Stück erzählt auf eine charmante und herzerwärmende Weise, wie zwei Schwestern es schaffen voneinander Abschied zu nehmen. Es handelt vom Schmerz des Verlusts, von Trauer und Schuldgefühlen. Dieses oft tabuisierte Thema wird auf fantasievolle Weise mit Witz und Spielfreude behandelt und schenkt dadurch den Zuschauern Kraft, Mut und Zuversicht. Mathilde wird jede Nacht von Zus, ihrer jüngeren Schwester, besucht. Zus ist vierzig Tage zuvor tödlich verunglückt, aber für Mathilde ist sie noch da, als Gesprächspartnerin. Die Eltern befürchten, Mathilde sei durch den Schock verrückt geworden, denn nachts spricht sie mit der für alle anderen unsichtbaren Zus, spielt mit ihr die alten Spiele, lässt sich von Zus trösten und Zus sucht Wärme bei Mathilde. Sie will, dass die Schwester aufhört zu trauern. Das erreicht sie nun in der letzten Nacht des vierzigtägigen Trauerzeitraums.

Samstag 3. Aug. / 20 Uhr

GANKINO CIRKUS | KONZERTKABARETT

Irrsinn und Idyl

„Anarchisch, verrückt, brillant“, so beschreibt die Süddeutsche Zeitung ein Konzert von Gankino Circus. Ein Auftritt der vier Musiker ist weniger ein Konzert als vielmehr ein weltmusikalisches Schauspiel, ein kabarettistisches Spektakel, eine subkulturelle Sensation! Aktuell präsentiert die Band aus dem fränkischen Dietenhofen ihren neuesten Geniestreich: ein aberwitziges Konzertkabarett-Programm namens „Irrsinn und Idyll“. Mit rasanten Melodien und unbändiger Spielfreude rücken Gankino Circus der Musik ihrer Heimat zu Leibe und machen sie durch ihren einzigartigen Humor dem Publikum zugänglich. Ralf Wieland, genialer Geschichtenerzähler und Gitarrist, führt durch das Programm und lässt auf urkomische Weise den Wahnsinn hinter der fränkischen Dorfidylle hervorschimmern. Richtig gut und unterhaltsam.

Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2019
Weltmusikpreis Creole Bayern 2019
“Ein kabarettistisches Spektakel der Extraklasse!" Augsburger Allgemeine.

Samstag 3. Aug. / 22.30 Uhr 

DIE PYROMANTIKER AUS BERLIN

Unsere Kuh brennt durch

ein theatralisches Feuerwerksspektakel mit faszinierenden Wasser- und Flammenbildern – archaisch und poetisch

Die beiden norddeutschen Originale Vadder und Mudder Schulten (gespielt mit Halbmasken) haben eine Kuh.
Da Vadder Schulten immer heimlich an seiner kleinen Zündmaschine bastelt, vergisst er prompt die Kuh zu melken. Eigentlich war alles vorbereitet, doch irgendwie klappt es mit der ersten Zündung nicht. Und die Kuh wartet. Nach und nach gerät alles außer Kontrolle, besonders seine Frau...
Eine Spezialität der Pyromantiker Berlin ist die Kombination von Feuerwerk und Theater.

Hier handelt es sich um eine Art schräge Feuerwerk-Burleske mit sprühenden Gartenfontänen, Milchkannen, flammenden Gerätschaften und einer Kuh, die durchbrennt.

Sonntag 4. Aug. / 11 Uhr

Potentiale der Provinz

KULTURFORUM | DISKUSSION

Plädoyers für Theater im ländlichen Raum

Wenn vom Theater die Rede ist, geht es meist um die urbanen Zentren. Auch im ländlichen Raum spielen die Darstellenden Künste eine Rolle.

Kulturelle Vielfalt und künstlerische Teilhabe sind überall Auftrag von Kulturpolitik! Darüber diskutieren, unter der Leitung von Jürgen Flügge vom Hof-Theater -Tromm, die hessische Kunstministerin Angela Dorn (angefragt), der Landrat des Odenwaldkreises Frank Matiaske und der Landrat des Kreises Bergstrasse-Odenwald Christian Engelhardt mit dem Theatermacher Danilo Fioriti. Prof. Dr. Wolfgang Schneider von der Uni Hildesheim präsentiert Positionen aus der Publikation „Theater in der Provinz“ (Verlag TdZ, Berlin 2019). Die Bürgermeister, Gemeindevorstände und Gemeindevertreter der Überwaldgemeinden sind herzlich eingeladen.
Und natürlich alle Menschen, denen die kulturelle Entwicklung unserer Region am Herzen liegt.

Sonntag 4. Aug. / 20 Uhr

Kick La Luna - Trio

female world music
Weltmusik mal völlig anders


„Tanze aus der Reihe“ heißt der neueste Song von Deutschlands mit Abstand erfolgreichster weiblicher Weltmusik-Band KICK LA LUNA.
Kein Wunder, gehen sie doch seit 1992 unbeirrt ihren Weg und der heißt Ethno Funk und Bossa Soul, A capella-Perlen und pulsierende Rhythmen, Gänsehaut-Stimmen und brasilianisches Feeling.
Kaum eine deutsche Band hat weltmusikalisch eine derartige Bandbreite. Mit ihrem Ethno-Crossover liegen sie deshalb voll im Trend. Nach über 25 Jahren sind sie damit mehr denn je in der Musikszene präsent. Sister Soul  Elke Voltz voc, guit / Funky Queen / Uli Pfeifer bass, voc / Drum Explosion / Angela Fronteira drums, perc (seit 2010) KICK LA LUNA haben Charisma, da wird jedes Konzert zum unvergesslichen Gemeinschaftserlebnis, sie berühren ihr Publikum mit Songs, die Mut machen und faszinieren durch ihre Instrumentalsoli und mehrstimmigen Gesang.

Sie sind gut für die Ohren und Medizin fürs Herz.

Rahmenprogramm für Groß und Klein

Samsag, 3. Aug. / 14–17 Uhr

Sonntag, 4. Aug. / 14–17 Uhr

SpielWiese

Djongas sind Trommeln, die mit den Händen gespielt werden, sie sind in verschiedenen Größen aus einem ausgehöhlten Baumstamm gebaut und mit Tierhaut bespannt. Durch verschiedene Grundschläge lassen sich tiefe und hohe Töne spielen. Hier habt ihr die Gelegenheit unterschiedliche Trommeln auszuprobieren und im Kontakt mit der Gruppe einen gemeinsamen Grundrhythmus zu entdecken. Auch mit den Händen, Füßen und der Stimme könnt ihr Rhythmen machen. Eine eigene Trommel darf gerne mitgebracht werden.

ab 6 Jahren Ki 4 € / Erw 5 €

Samsag, 3. Aug. / 14–17 Uhr

Sonntag, 4. Aug. / 14–17 Uhr

Malen
mit Ingeborg Braun

die mit Kindern, Behinderten und Erwachsenen Malkurse veranstaltet und die Ergebnisse erfolgreich in diversen farbenfrohen Ausstellungen präsentiert hat , werden Geschichten auf dem Papier lebendig.

ab 4 Jahren

Samsag, 3. Aug. / 16–17 Uhr

Sonntag, 4. Aug. / 16–17 Uhr

Specksteincrashkurs
mit Ingrid Höfner-Kuhn

Wir bearbeiten mit Raspel und Schmirgelpapier Speckstein zu Handschmeichler, Schmuckanhänger oder Schmeichelsteine. Die fertigen Werke können mit nach Hause genommen werden.

ab 6 Jahren Ki 4 € / Erw 5 €